Grandparents and Grandchildren Keep in Touch („Großeltern und Enkelkinder bleiben in Verbindung“) ist ein europäisches Projekt des Programms für lebenslanges Lernen innerhalb der GRUNDTVIG Multilateralen Projekte.
Das Programm für lebenslanges Lernen wird von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) verwaltet und unterstützt Lernmöglichkeiten von der Kindheit bis ins hohe Alter in jeder Lebenssituation durch unterschiedliche Programme.
Grundtvig Multilaterale Projekte werden von Einrichtungen und Organisationen aus verschiedenen Teilnehmerländern zusammen erarbeitet, was die Bündelung von Wissen und Erfahrung über Ländergrenzen hinweg ermöglicht, um konkrete und innovative Ergebnisse wie Produkte oder Kurse wie zum Beispiel zur Verbesserung der Versorgungsqualität zu erzielen, die auf einem unbestrittenem europäischen Mehrwert aufbauen. Diese Projekte zielen insbesondere auch auf die Stärkung der europäischen Dimension im Bereich der Erwachsenenbildung.

Das GRANKIT Projekt versucht, die Beziehungsgestaltung zwischen der ersten und der dritten Generation zu erforschen und im Feld verschiedener europäischer Familien durch die Bereitstellung von IT-Lernmöglichkeiten weiter zu entwickeln.

Im Projekt partizipiert eine große Anzahl von Großeltern und Enkeln der teilnehmenden Länder. Großeltern, die bereits ausgebildet sind – aber nicht unbedingt in Computerwissen geschult sind – wird mit der Beteiligung von ihren Enkeln der Erwerb von IT-Grundkenntnisse ermöglicht. Die Fähigkeiten werden es ihnen ermöglichen, mit ihren Enkeln zu kommunizieren mit Hilfe der sozialen Netzwerkgruppen. Dies zielt darauf, Möglichkeiten der Unterstützung, Beratung und Hilfe für ihre Enkelkinder anzubieten, bei gleichzeitiger Reduzierung von Isolation und Einsamkeit und der Förderung aktiver Bürgerinnen und Bürger, die Zugang zur elektronischen Welt haben.

Wenn ich nicht ein High-Tech-Großvater wäre, würde ich nicht mein Leben haben. Das Internet ist manchmal meine einziger Weg zur wirklichen Welt.

Ich danke Gott für all diese technologischen Innovationen, die mir mein Selbstwertgefühl wiedergegeben haben.

Es ist fantastisch! Sogar im Alter von 83 Jahren bin immer noch am Leben und am Lernen. Ich habe eine E-Mail-Konto, ein Facebook-Account und kann das Internet wie Skype für mich nutzen.“